BannerbildBannerbildWeihnachtlichesBannerbildBannerbildBannerbild

Tauchen Sie ein in die Geschichte des Porzellans

Der Förderverein Annaburger Porzellaneum e.V. begrüßt Sie herzlich!

Mitglied werden Kontakt

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gästebuch

 
3: E-Mail
14.11.2022, 11:18 Uhr
 
Im Rahmen eines Vortrages wo ich eingeladen wurde, durfte ich Einblicke in das Projekt Porzellane erwerben, ich möchte vielen Menschen danken für ihr Ehrenamtliches Engagement, dieses historische Gebäude und der Geschichte dazu einen Besuch abzustatten oder sich einzubringen, besser noch eine Mitgliedschaft und Förderer werden.
Mit Bewusstsein unterstützen durch Kleine oder große Geschenke für unsere Lieben sind dort zu finden! Ein Tasse oder das Geschirr aus der Region, wo man einen Bezug zu hat, ist Tradition und gleichzeitig Unterstützung. Anfertigungen für Vereinsgeschenke oder sonstige Werbeträger sind möglich.
Ein Besuch zu einer Veranstaltung lohnt sich in jedem Fall, ich komme gerne dort hin...
 
2: E-Mail
15.02.2022, 19:27 Uhr
 
Hallo

Ich habe gerade den Beitrag bei MDR gesehen. Und gehört daß sie Porzellan auch aus DDR Zeiten verkaufen. Da wir im Verein auch Hoffeste organisieren und wir nun auf Mehrweg Geschirr umstellen müssen. Kam mir die Idee vielleicht haben sie auch Kaffeetassen in Prinzip ist die Form und Gestaltung egal müssten nur das gleiche Fassungsvermögen haben. Wir brauchen mindestens 100 Stück. Über ein Angebot mit Preisangabe würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Senf
 
1: E-Mail
30.09.2021, 22:05 Uhr
 
Im Sommer 2021 haben wir eine nicht kleine Menge an individualisierten Tassen und anderen Artikel zum Verschenken gekauft.

Die Menschen in Porzellaneum haben uns dabei wunderbar unterstützt und geholfen, einigen Menschen eine große Freude zu bereiten.
Wir können nur allen empfehlen nach Annaburg zu fahren und sich dort umzusehen. Es loht sich wirklich diese Verein zu unterstützen.
Soviel Auswahl an liebevoll gestalteten Porzellanartikeln haben wir nirgends gefunden.

Bis bald liebe Annaburger
 

Neuer Beitrag


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Oder besuchen Sie unser Bistro!

Eine wunderbare Kombination.

Öffnungszeiten

Die Geschichte des Annaburger Porzellans

Während der Gründerjahre im ausgehenden 19. Jahrhundert erfuhr auch die Stadt Annaburg eine zunehmende Industrialisierung. 1874 gründete Herr Böttcher hier eine Steingut-Manufaktur in Annaburg. Hergestellt wurden hauptsächlich Küchengarnituren. Schon damals wurden die ersten beiden Rundöfen mit 50-60 m³ Inhalt in Betrieb genommen. Der Antrieb des Rührwerkes zur Masseaufbereitung erfolgte durch Göpel mit Ochsengespann. Unter dem nächsten Besitzer (ab 1883), Adolf Heckmann, wurden vier je 80 m³ fassende Rundöfen in Betrieb genommen.

 

Lesen Sie hier mehr ...